Die alljährliche Ausfahrt nach Schönhagen stand wieder an. Am Freitag, den 28.09.2018, sind 49 Kinder im Alter von 6- 16 Jahren und 11 TrainerInnen und BetreuerInnen aufgebrochen, um an die Ostsee zu fahren. Besonders aufgeregt waren die CosmonautInnen, die noch nie dabei gewesen sind.

Die nah am Wasser gelegene Unterkunft erreichten wir nach zwei Stunden Busfahrt, doch in die Zimmeraufteilung wurde wenig Zeit investiert und auch beim Essen keine Zeit verschwendet, weil alle Beteiligten sofort die Sportplätze testen wollten. Der erste Tag endete mit kleinen Fußballspielen im Dunklen und aufgeregten Kinderstimmen, da sie schon einige Kleidungsstücke vermissten.

Der Samstag startete mit dem gemeinsamen Frühstück im Speisesaal. Anschließend konnten es alle kaum erwarten, endlich zu trainieren. Die Trainingszeiten des Kunstrasen und des Rasenplatzes waren schnell verteilt und so konnte das erste Training aller Jahrgänge um 9 Uhr beginnen. Dribbeln, Passen, Schießen und Zweikampf standen drei Stunden lang auf dem Programm, bis es um 12 Uhr Mittagsessen gab. Neben dem Training am Nachmittag sind auch einige Jahrgänge an den Strand gegangen, haben Muscheln gesammelt und waren auf dem daran gelegenen Spielplatz. Highlight für die Trainer und sicherlich auch ein paar Kinder war das Trainerspiel am frühen Abend auf dem Kunstrasenplatz, bei dem die jungen CosmonautInnen ihre Trainer mal in Aktion sehen konnten. Abends machten einige Jahrgänge dann noch Nachtwanderungen am Strand entlang, die mitgebrachten Taschenlampen sollten schließlich auch verwendet werden.

Am Sonntag, unserem letzten Tag in Schönhagen, ist dann nochmal ein kleines Chaos ausgebrochen: Immerhin mussten die bis dahin überall verteilten Klamotten wieder eingepackt und die Zimmer sauber gemacht werden. Nach dem letzten Mittagessen sind wir dann alle wieder aufgebrochen und haben der Ostsee den Rücken zugekehrt. Auch die Busfahrt hatte einen Höhepunkt zu bieten, denn parallel zur Rückfahrt fand das Nordderby vom Hamburger SV und dem FC St. Pauli statt. Glücklicherweise konnten wir im Radio das Spiel mitverfolgen.

In Wedel wurden die Kinder dann von überglücklichen Eltern empfangen.

 

Svea G., Cosmos Wedel

 

Cosmos Wedel Kinderschutz
Zum Seitenanfang