Unser Leitbild zur Jugendarbeit wird wie folgend zusammengefasst: 

Kinder und Jugendliche stehen bei uns im Mittelpunkt, d.h. jedes Kind soll "seinen" Fußball spielen können. Allen kommt die gleiche Aufmerksamkeit zu und ihre individuellen Bedürfnisse werden berücksichtigt. Deshalb stellen wir die individuelle und altersspezifische Ausbildung der Kinder und Jugendlichen über kurzfristige Erfolge, Pokale und Meistertitel.
Wir wollen das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen über positive Erfahrungen im Training und durch Bewegung stärken. Unsere Angebote werden so geplant, dass sie herausfordern, jedoch weder über- noch unterfordern. Gemeinsames Handeln in Gruppen fördert die soziale Kompetenz und die Erfahrung, dass eigenes Handeln Veränderungen bewirken kann, stärkt das Selbstvertrauen und damit die Persönlichkeit.
Begeisterung am Sport, Spaß und Spielfreude stehen bei uns in jeder Altersgruppe im Vordergrund. Darüber wollen wir die Kinder zu einer eigenmotivierten Lern- und Leistungsbereitschaft führen. Leistung ist nicht das Ziel, sondern das Ergebnis unserer erfolgreichen Jugendarbeit.
Jeder Funktionsträger, Trainer, Betreuer oder jedes Elternteil wirkt durch sein Handeln, seine Sprache und sein Verhalten stets als positives Vorbild für die Kinder und Jugendlichen. Die Kinder und Jugendlichen, Trainer und Betreuer tragen durch faires, sportliches und freundliches Auftreten zum guten Image des SC Cosmos  bei.
Nur im Team ist eine verantwortungsvolle und erfolgreiche Jugendarbeit möglich. Grundlage unserer Jugendarbeit ist ein qualifiziertes und engagiertes Trainer- und Betreuerteam, das auf der Grundlage dieses Leitbildes arbeitet.
Unsere Jugendtrainer begreifen sich als Vorbilder, die sportliche wie soziale Werte vorleben und gerade bei Niederlagen sportliche Fairness zeigen. Die sportliche Ausbildung ist klar definiert, d.h. für die einzelnen Entwicklungsphasen gibt es klare Ausbildungsziele und -inhalte, die immer an den individuellen Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet sind.
Jugendliche und Eltern werden in Entscheidungen mit einbezogen. Die Jugendlichen sollen den Verein aktiv mitgestalten und ihre Mitbestimmungsrechte wahrnehmen. Neuen Ideen stehen wir aufgeschlossen gegenüber und stellen Möglichkeiten bereit, diese einzubringen und umzusetzen.
Wir fordern von unseren Mitgliedern und Partnern soziales Engagement, Fairness und Toleranz. Wir wenden uns gegen jede Art des Extremismus und jede Form von Gewalt. Wir wollen dazu beitragen, dass sich Kinder und Jugendliche zu gesunden und lebensfrohen Menschen entwickeln. 

Verantwortung 

Wir wollen Kinder und Jugendliche langfristig für unseren Sport und unseren Verein begeistern. Dies können wir nur schaffen, wenn wir selbst begeistert sind und uns unserer Vorbildrolle stets bewusst sind. Wir Erwachsene sind in jeder Hinsicht Vorbilder und tragen damit Verantwortung für die Kinder und Jugendlichen und deren Entwicklung und Ausbildung. Dies gilt ausdrücklich auch für die Eltern. Vorstand, Betreuer, Trainer und Eltern übernehmen gemeinsam Verantwortung und beziehen die Kinder und Jugendlichen partnerschaftlich mit ein. 

Unser Umgang untereinander ist immer fair, offen, vertrauensvoll und zuverlässig. Probleme werden offen angesprochen und gemeinsam gelöst. Den Kindern und Jugendlichen leben wir vor, dass es sich lohnt, in einer Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen und wollen sie zur aktiven Gestaltung ihrer Umwelt motivieren. Verein und Verantwortung gehören untrennbar zusammen. 

Unsere Einstellung zur Leistungsorientierung 

Kinder wollen Spaß haben und bei uns in erster Linie Fußball spielen. Kinder sind aber auch neugierig, wollen Neues entdecken. Kinder sind von Natur aus lern- und leistungsbereit. Wir sind überzeugt davon, dass Leistungsdruck und Angst vor Versagen diese natürlichen Anlagen zerstört. Deshalb werden wir alles daran setzen, die Lern- und Leistungsbereitschaft zu erhalten, indem wir auf Leistungsdruck oder die Bevorzugung spielstärkerer Kinder verzichten. Unser Ziel ist es, das Selbstwertgefühl unserer Kinder zu stärken und Ängste vor Versagen oder Fehlern abzubauen bzw. gar nicht erst entstehen zu lassen. Unsere Anforderungen sind immer lösbar, sie fordern heraus, über- oder unterfordern jedoch nicht. Jedes Kind soll zu seinem Fußball finden. 

 

Leistung ist nicht das Ziel, sondern ein Ergebnis unserer erfolgreichen Jugendarbeit.

 

 

Cosmos Wedel Kinderschutz
Zum Seitenanfang