Jubiläum bei den Tischtenniscosmonauten

„Was wäre wohl, wenn uns Corona nicht regelmäßig Zwangspausen verordnen würde?“ Diese und ähnliche Fragen stellt sich die Tischtennisabteilung des SC Cosmos in 2020 häufig. In dem Jahr, das für jeden Verein und für fast jede Sportart eines der schwärzesten der letzten Jahrzehnte in Erinnerung bleiben wird, erreicht die Tischtennissparte einen neuen Mitgliederrekord.  Insgesamt 75 Kinder und Erwachsene begeistern sich derzeit für die schnellste Rückschlagsportart der Welt beim SC Cosmos.

75 - eine Zahl von der vor ein paar Jahren nicht ansatzweise geträumt wurde. Aus diesem Grund kam unser Vorstandsvorsitzender Linus Klasen auch persönlich zum Gratulieren in die Pestalozzihalle. „Es freut mich sehr, dass die Arbeit der Abteilung solche Früchte trägt und es beweist, dass Cosmos mehr als nur Fußball kann“ schwärmt Linus bei seinem Besuch in der Halle.

„Die Zahl ist natürlich eine stolze Marke.“ stellt Abteilungsleiter Dirk Carstens fest. „Aber es ist traurig und ärgerlich, dass wir unseren Mitgliedern momentan keine Gegenleistung bieten können.“ Aktuell ruht der Ball und bis Ende Dezember wird es noch mindestens so bleiben.

Für die Punktspielrunde gibt es schon den Beschluss vom Verband, dass mindestens bis Ende Januar pausiert wird und dass die Saison nach einer einfachen Runde beendet wird. Auch das trägt nicht zur Motivation bei.

Gleiches gilt für das Training mit den Jugendlichen. Für Jugendwart Holger Kunst war die Zeit zwischen den beiden Lockdowns schon schwer zu koordinieren. „Wir durften durch die Abstandsregeln maximal neun Kinder gleichzeitig trainieren. Parallel haben wir aber aktuell über 22 Kinder, die gern spielen würden. Das führt zwangsläufig zu Unzufriedenheit.“

Doch trotz aller Widrigkeiten sehen Linus, Dirk und Holger positiv nach vorn. „Tischtennis bei Cosmos boomt. Das Mitgliederwachstum ist jedes Jahr im zweistelligen Prozentbereich. Warum sollte sich die Begeisterung durch eine temporäre Unterbrechung abschwächen“ stellen die drei gemeinsam fest. Dirk verriet dann auch, dass es bereits drei weitere Anmeldungen gab und dass sich kürzlich noch vier Leute bei ihm zwecks Probetraining gemeldet haben. Wenn das so weitergeht, wackelt bald die 100 und die Pestalozzihalle bedarf eines Anbaus.



P.S.: Zur Beruhigung aller: Das Foto entstand vor dem Lockdown (von wegen Maske und so).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Mitglieder,

ein chaotisches Jahr neigt sich dem Ende zu. Leider wird uns dieses Jahr als eines der schwersten Jahre der bisherigen Vereinsgeschichte in Erinnerung bleiben. Aufgrund der aktuellen Lage, können alle unsere Sparten weder trainieren noch an Wettbewerben teilnehmen. Aber gerade in Krisenzeiten sieht man, welcher Verein funktioniert und welcher nicht.

Die größte Herausforderung in dieser Situation habt Ihr; die Mitglieder. Die Mitglieder eines Sportvereines, in dem aktuell kein Sport betrieben werden darf. Nichtsdestotrotz haltet Ihr uns fast alle die Treue und wir haben weiterhin knapp 700 Mitglieder. Dafür wollen wir, der Vorstand, uns ausdrücklich bedanken. Danke!

Das Miteinander bei Cosmos Wedel ist außergewöhnlich. Das dies nicht selbstverständlich ist, wollen wir hervorheben und unsere Wertschätzung für diese Tatsache ausdrücken. Wir alle sind stolz darauf, Teil der Cosmos Familie zu sein.

Wir hoffen, dass wir im neuen Jahr möglichst bald mit unserem jeweiligen Sport wieder starten können und unseren geliebten Hobbys nachgehen dürfen.

Auch auf unsere geliebte Weihnachtsfeier auf der Batavia müssen wir in diesem Jahr leider verzichten.

Da wir uns nicht direkt bei einer Zusammenkunft bei unseren vielen ehrenamtlichen Helfern bedanken können, machen wir das über diesen Weg.
Vielen Dank für Euer unglaubliches Engagement!
Ohne Euch würde der Verein Cosmos Wedel nicht funktionieren.

Danke, dass Ihr uns in diesen herausfordernden Zeiten treu bleibt und bleibt gesund!

Euer Vorstand

Unsere Cosmos Vereinskollektion des Herstellers Jako ist jetzt ganz bequem über den neuen Onlineshop unseres Partners Nordsport bestellbar.

Weiterhin bleiben wir bei der Serie Classico in navy. Vom klassischen Trainingsanzug und T-Shirts, über viele verschiedene Jacken für jede Wetterlage, bis hin zu Rucksäcken und Taschen ist alles mit dem Cosmos-Schriftzug erhältlich. Als Verein erhalten wir attraktive Einkaufspreise im Vergleich zum Katalogpreis, von denen jedes Mitglied profitiert.

Die Teamsportabteilung der Firma Nordsport sorgt dafür, dass die Bekleidungsstücke mit unserem Vereinsflock versehen werden. Weitere Individualisierungen, wie der eigene Name oder die Initialen können gegen Aufpreis ergänzt werden.

Hier geht es zum Onlineshop.

 

Liebe Cosmonauten,

im Jahre 2021 wurden die Cosmos-Camps mit dem Freundlich und Fair - Preis der Sparda-Bank ausgezeichnet und auch im Jahr 2022 wird es wieder Camps geben.

In den Sommerferien (09.08. – 12.08.2022) findet das Cosmos Star Camp statt.

Es wird für alle Kids ab 6 Jahren vier Tage Fußballspaß von 09:30 – 15:30 Uhr geboten.

Für eine Teilnahmegebühr von 99€ wird ein qualifiziertes Training angeboten, es wird ein tägliches Mittagessen gestellt und jeder Teilnehmer bekommt ein Camp-T-Shirt.

Solltet ihr Fragen haben, meldet euch gern per Email unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon unter 04103-89090 direkt beim Campleiter Arne Frank.

Anmeldformulare gibt es hier oder auch bei uns in der Geschäftsstelle.

Wir freuen uns schon auf tolle Tage mit ganz viel Fußball und mindestens genauso viel Spaß!

Liebe Cosmonauten,

solltet ihr in den nächsten Tagen bei Rewe einkaufen oder den Lieferservice nutzen, dann könnt ihr damit euren Verein unterstützen.

Einfach die erhaltenen Vereinsscheine auf unserem Vereinskonto gutschreiben lassen. Vielen Dank!

Liebe Cosmonauten,

wir sind als Verein direkt von den neuen Maßnahmen der Bund-Länder-Konferenz zur Bekämpfung der Ausbreitung des Coronavirus betroffen.

Ab 2. November bis Monatsende wird der Amateursportbetrieb eingestellt. In allen Sparten darf nicht mehr trainiert und gespielt werden.

Wir werden die aktuellen Entwicklungen sehr genau verfolgen und bei möglichen Lockerungen schnell reagieren und unsere Konzepte mit der Stadtverwaltung abstimmen, um euch ein sicheres Trainingsangebot machen zu können. Bis dahin ist es aber noch ein längerer Weg.

Alle Neuigkeiten geben wir immer hier auf der Homepage bekannt.

Für die nächsten Wochen, in denen wir als Vereinssportler ungewohnter Weise gezwungen sind als Individualsportler zu trainieren, wünschen wir allen viel Durchhaltevermögen und vor allem,
bleibt gesund!

Liebe Grüße,
Euer Vorstand

 

Ab sofort wird das Training im Verein wieder in 10er-Gruppen organisiert, da die 7-Tage-Inzidenz laut RKI heute den Wert von 50 pro 100.000 Einwohner im Landkreis Pinneberg erreicht hat.
Daher entfallen die abweichenden Regelungen zur Personenanzahl beim Sport und es greift die Kontaktbeschränkung im öffentlichen Raum auf max. 10 Personen:
https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/Erlasse/201020_Erlass_Massnahmen.html

Die jeweils aktuellen Vorgaben findet ihr im Artikel Hygienekonzept des Vereins.

 

Ende August fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Diesmal aus Platzgründen nicht im StarClub, sondern in der Turnhalle der Pestalozzischule, damit sich alle anwesenden Cosmonauten zwar sehen, aber den Abstand zueinander einhalten konnten.

Die gesamte Veranstaltung war durch die Verabschiedung von Susanne Mühlich als 1. Vorsitzende des Vereins geprägt, da diese sich nicht zur Wiederwahl stellte.

Unsere „Cosmos-Susy“ blickt auf 30 Jahre Vorstandstätigkeit, davon die letzten 10 Jahre als 1. Vorsitzende, zurück. Dementsprechend zahlreich waren die wehmütig-schönen Dankesreden.

Nach der Entlastung des Vorstands für das Jahr 2019 kam es dann zu den Vorstandsneuwahlen. Gerald Stooß und Anja Kurowski wurden in ihren Ämtern als 2. Vorsitzender und als Kassenwartin bestätigt. Zum neuen 1. Vorsitzenden wurde Linus Klasen ohne Gegenstimmen gewählt.

Linus Klasen ist seit 12 Jahren Vereinsmitglied und spielt selbst im Herrenbereich Fußball. Seine Motivation dieses Amt zu übernehmen ist hoch, bereits seit einem Jahr arbeitet er aktiv im Hintergrund in der Vereinsführung mit. Nach seiner Wahl sagte er: "Ich habe das Amt übernommen, um dem Verein in seiner kontinuierlich guten Entwicklung, die wir auch in den letzten Jahren beobachten konnten, zu unterstützen."